Leukämie-Phoenix-Newsletter Nr. 2 (09/14)

Inhalt:


Veranstaltungskalender

Die Veranstaltungen sind chronologisch sortiert.
Angaben sind ohne Gewähr.
Sollten Sie selber eine Veranstaltung zum Themengebiet Leukämie oder Knochenmark- / Stammzelltransplantation planen, schlagen Sie sie uns gerne zur Veröffentlichung in unserem Veranstaltungskalender vor.


Literaturhinweise

Unten stehend finden Sie eine Liste neuer oder aktualisierter Literatur.

Weitere Informationen zu diesen oder vielen anderen Literaturhinweisen finden Sie in unserer Literaturliste unter http://www.leukaemie-phoenix.de/literaturhinweise und der Literaturliste der Deutschen Leukämie- und Lymphom-Hilfe e.V. unter http://www.leukaemie-hilfe.de/literatur.html.

Thema "Non-Hodgkin-Lymphome"

Thema "Medikamente"

Thema "Diagnostik"

Thema "Arzt-Patient-Beziehung"

Thema "Patientenverfügung/Vollmachten/Testament"

Thema "Bewältigung von Krebs"

Thema "Hilfe für Angehörige"

Thema "Thema Selbsthilfe"


15.06.2014

Linkhinweise

Unten stehend finden Sie Internetseiten, die neu in die Linkliste aufgenommen oder aktualisiert wurden.

Weitere Informationen zu diesen oder vielen anderen Links finden Sie in unserer Online-Linkliste unter http://www.leukaemie-phoenix.de/linkhinweise.

Rubrik "Therapiestudien"


Der Artikel zum folgenden Teaser erschien am 16.09.14 bei idw-online.de

Wegweisendes Leukämie-Medikament jetzt auch in Europa zugelassen

Gazyvaro (Obinutuzumab), ein wegweisendes Medikament zur Behandlung der chronischen lymphatischen Leukämie (CLL), ist nun auch in Europa zugelassen. Das neue Medikament ermöglicht den Betroffenen im Vergleich zur bisherigen Standardtherapie ein längeres progressionsfreies Leben bei guter Verträglichkeit. Gazyvaro wurde von Roche entwickelt, in Deutschland geprüft und wird hier auch für den weltweiten Markt produziert. In den USA hatte die zuständige Behörde dem neuen Medikament als weltweit erstem das Prädikat eines „Therapiedurchbruchs“ zugesprochen und Obinutuzumab Ende 2013 in einem beschleunigten Verfahren genehmigt.

...

Den kompletten Artikel finden Sie auf idw-online.de.


05.09.2014

Literaturhinweis: Infozeitung DLH Info Nr. 54 (II/2014) der Deutschen Leukämie- & Lymphom-Hilfe e.V.

Die Infozeitung DLH Info Nr. 54 (II/2014) der Deutschen Leukämie- & Lymphom-Hilfe e.V. ist erschienen und steht auch als PDF-Dokument zum Download zur Verfügung.

Hier ein Auszug aus dem Inhaltsverzeichnis

Reportage
- 17. bundesweiter DLH-Patienten-Kongress am 21./22. Juni 2014 in Freising

Meldungen
- 40 Jahre Deutsche Krebshilfe
- Neues Forschungskonsortium zu Morbus Waldenström
- Psychoonkologie Online
- Aktualisierte Leitlinien
- Zulassung von Arzneimitteln

DLH-Stiftung
- Neues aus der DLH-Stiftung

Veranstaltungen, Tagungen und Kongresse
- Terminkalender

Mitglieder/Selbsthilfeinitiativen

- Nachrufe
- Neuer Vereinsname: Leukämie und Lymphom Selbsthilfegruppe Ruhr-Lippe e.V.
- 15 Jahre SHG Plasmozytom Saarland
- Neue KMT-Selbsthilfegruppe in Bonn
- Seminar zu Aplastischer Anämie und Paroxysmaler Nächtlicher Hämoglobinurie
- Jahrestagung des mpn-netzwerk e.V.: „Wind statt Jammer“

Service
- Erläuterungen zu Fachbegriffen und Abkürzungen

Info-Rubrik Plasmozytom/Multiples Myelom
- Aktuelle Myelom-Studien der GMMG

Beiträge
- Follikuläre Lymphome
- T-Prolymphozyten-Leukämie (T-PLL)

Außerdem
- Kontaktwunsch
- Infomaterial und Literaturbesprechungen
- Impressum

Der PDF-Download ist unter http://www.leukaemie-hilfe.de/dlh_info.html möglich.


Der Artikel zum folgenden Teaser erschien am 29.08.14 bei Curado

Immunschwache Patienten vor Cytomegalie schützen

Experten arbeiten an der Entwicklung eines Wirkstoffs gegen das Cytomegalievirus, das vor allem Knochenmark-, Stammzell- oder Organtransplantierten gefährlich werden kann. Ein Artikel über den erfolgreichen Abschluss einer Dosisfindungsstudie brachte die Würzburger Mediziner kürzlich als Autoren in die Fachzeitschrift New England Journal of Medicine.

...

Den kompletten Artikel finden Sie auf curado.de.


25.08.2014

Aktualisierter Erfahrungsbericht eines CLL-Patienten

Dieter Lenz hat seinen Erfahrungsbericht aktualisiert. Hinzugefügt hat er die Ergebnisse seiner letzten Untersuchungen. Außerdem hat er einige neue Informationsquellen aus dem Internet - z.T. in Englisch - aufgeführt.

Sie finden den Erfahrungsbericht finden Sie im Bereich "Erfahrungen" von Leukämie Phoenix der in Kooperation mit dem Projekt "leukaemie-kmt.de und der Deutschen Leukämie- und Lymphom-Hilfe angeboten wird.

Der direkte Link ist http://www.leukaemie-phoenix.de/erfahrungsberichte/cll/bericht_7.


Der Artikel zum folgenden Teaser erschien am 23.07.14 in der Ärztezeitung

Tumorsupressorgen
So streuen Leukämien und Lymphome

FREIBURG. Neue Forschungen zeigen im Tiermodell eine von der Gewebelokalisation abhängige Antwort von Tumoren auf eine Wiederherstellung des in menschlichen Tumoren häufig fehlerhaften Tumorsupressorgens PTEN (Nature 2014; 510: 402-406). Das kann als neuer Ansatzpunkt für Therapie und Prognose dieser Erkrankungen genutzt werden, teilt die Uniklinik Freiburg mit.

...

Den kompletten Artikel finden Sie auf der Internetseite der Ärztezeitung.


19.07.2014

Projekt "leukaemie-kmt.de" überarbeitet im neuen Gewand

Die Internetseite des Projektes "leukaemie-kmt.de" wurde komplett überarbeitet, aktualisiert und ist seit dem dem 19.07.2014 im neuen Gewand online.

Hier finden sich u.A. Informationen zu den verschiedenen Leukämiearten, Stammzell- / Knochenmarktransplantation und Stammzell- / Knochenmarkspende.

Informationen zur Nachsorge werden zusammen mit Leukämie-Phoenix auf der Internetseite www.leukaemie-phoenix.de angeboten.


Der Artikel zum folgenden Teaser erschien am 18.07.14 bei gesundheitsstadt-berlin.de

Graft-versus-Host-Reaktion: Neue Erkenntnisse zur Entstehung

Die Graft-versus-Host-Reaktion (GvHR) ist eine seltene, aber schwere Komplikation, die nach einer allogenen Blutstammzelltransplantation auftreten kann. Forscher haben nun einen zellulären Mechanismus entschlüsselt, der bei der Entstehung der Erkrankung eine Rolle spielt.

...

Den kompletten Artikel finden Sie bei gesundheitsstadt-berlin.de


Der Artikel zum folgenden Teaser erschien am 18.07.14 bei NDR.de

DKMS: Schwule sollen Knochenmark spenden dürfen

Schwule dürfen bislang weder Blut noch Knochenmark spenden. Der Generalanwalt am Europäischen Gerichtshof (EuGH), Paolo Mengozzi, hält dieses Verbot für unzulässig. Er hat am Donnerstag erklärt, dass homosexuelle Männer nicht grundsätzlich wegen ihrer sexuellen Beziehung vom Blutspenden ausgeschlossen werden dürfen. Ein pauschales Blutspendeverbot sei eine "indirekte Diskriminierung". Alleiniges Kriterium für einen Ausschluss dürfe nur ein individuelles und konkretes Risikoverhalten für eine hohe Ansteckungsgefahr mit HIV sein, forderte Mengozzi in seinen Schlussanträgen zu einem französischen Fall.

...

Den kompletten Artikel finden Sie bei NDR.de


Der Artikel zum folgenden Teaser erschien am 14.07.14 in der Ärztezeitung.

Leukämien und Lymphome: Prognose in Europa (nicht überall gleich) gestiegen

Mailand – Seit der Einführung neuer zielgerichteter Medikamente sind die 5-Jahres­überlebenszeiten vieler Leukämien und Lymphome in Europa gestiegen. Eine retro­spektive Analyse im Lancet Oncology (2014; doi: 10.1016/S1470-2045(14)70282-7) weist jedoch auf erhebliche Unterschiede zwischen den einzelnen Regionen hin. Vor allem in Osteuropa scheint es noch erhebliche Defizite zu geben.

...

Den kompletten Artikel finden Sie auf der Internetseite der Ärztezeitung.


Der folgende Artikel zum folgenden Teaser erschien am 04.07.14 im Deutschen Ärzteblatt.

Non-Hodgkin-Lymphom: Drei US-Medikamente in Europa nicht verfügbar

Rockville – Mit Beleodaq (Wirkstoff: Belinostat) hat die US-Arzneibehörde FDA zum dritten Mal seit 2009 ein neues Medikament zur Behandlung peripherer L-Zell-Lymphome zugelassen, das in Europa noch nicht verfügbar ist. Die beiden anderen Medikamente Folotyn (Wirkstoff: Pralatrexat) und Istodax (Wirkstoff: Romidepsin) waren 2009 und 2011 eingeführt worden.

...

Den kompletten Artikel finden Sie auf der Internetseite des Deutschen Ärzteblattes.


In eigener Sache "Erfahrungsberichte" (Wiederholte Mitteilung)

Wir bieten in Kooperation mit der Deutschen Leukämie- und Lymphom-Hilfe (DLH) und dem Projekt leukaemie-kmt.de eine Rubrik "Erfahrungen" http://www.leukaemie-phoenix.de/erfahrungsberichte an.

In dieser Rubrik kann man Erfahrungsberichte von Betroffenen (ALL, AML, CLL, CML, etc.), Angehörigen und Knochenmark-/Stammzellspendern finden.

Die Zugriffszahlen zeigen, dass dieser Bereich intensiv gelesen wird.

Die Vielfalt dieses Bereiches hängt natürlich davon ab, dass möglichst viele Erfahrungsberichte zu den unterschiedlichen Erkrankungen und Behandlungsformen vorhanden sind.

Deswegen freuen wir uns über jeden thematisch relevanten Erfahrungsbericht, der uns zur Verfügung gestellt wird.

Sollten Sie bereit sein Ihren Erfahrungsbericht für andere Betroffene zur Verfügung zu stellen, setzen Sie sich bitte mit uns in Verbindung (info@leukaemie-phoenix.de).


Über Leukämie-Phoenix

Leukämie-Phoenix ist eine Online-Selbsthilfegruppe für Patienten mit Langzeitfolgen nach Therapie (Schwerpunkt allogene Stammzelltransplantation).

Das Projekt Leukämie-Phoenix wurde im Mai 2007 gestartet.

Seit Oktober 2013 gehört die Gruppe zur Leukämie- und Lymphom-Hilfe in Hessen e.V. .


Leukämie-Phoenix-Newsletter

Hier ein paar Infos zu diesem Newsletter.
Hier aufgeführte Artikel spiegeln nicht immer die Meinung der Newsletter-Redaktion wieder.
Wir sind für jeden Beitrag und jede Anregung dankbar.
Wenn Sie eine Idee oder einen Beitrag haben, dann mailen Sie an newsletter@leukaemie-phoenix.de

Wenn Sie Ihre E-Mailadresse oder die Newslettereinstellungen ändern wollen, können Sie das http://www.leukaemie-phoenix.de/newsletter tun.
Wenn Sie den Newsletter nicht mehr erhalten möchten, können Sie das Abonnement unter http://www.leukaemie-phoenix.de/newsletter kündigen.

Angaben gemäß § 5 TMG finden Sie im Impressum unserer Webseite.