23.04.2014
Sie befinden sich hier: Langzeitfolgen / Atemwege 

Probleme der Atemwege

Nach einer allogenen Stammzelltransplantation kann es zu Störungen der Lungenfunktion kommen. Risikofaktoren sind vorangegangene Lungeninfektionen, bestimmte Chemotherapeutika (BCNU, Bleomycin, Busulfan, Methotrexat, Melphalan), eine Strahlenbehandlung und Lungenschäden aufgrund von Immunreaktionen.

Durch Lungenfunktionstests können bereits frühe Verschlechterungen der Lungenfunktion festgestellt und behandelt werden, womit die Chancen steigen, bleibende Lungenschäden zu vermeiden.

Mit vorbeugende Maßnahmen gegen Pilze und spezielle Bakterien (z.B. Pneumocystis jiroveci/carinii) können Infektionen verhindert werden. Auch Virus-Infektionen (CMV) lassen sich durch eine engmaschige Überwachung vermeiden.

In 2 – 14% der Fälle kommt es zu einer schwerwiegenden Lungenerkrankung mit Verengung der Luftwege (sog. „Bronchiolitis obliterans“ = BOS). Weitere mögliche Probleme werden verursacht durch GvHD, Infektionen oder „Verschlucken“(= Aspiration, d.h. es gelangt versehentlich Magensaft oder eine andere Flüssigkeit in die Luftröhre). Durch die konsequente Behandlung einer cGvHD kann eine Lungenfibrose vermieden werden.

Medikamente, die die Atemwege erweitern, bringen Linderung. Cortison und andere Immunsuppressiva wirken in ca. 50%.

Insbesondere bei lang anhaltender Immunsuppression kommt es gehäuft zu Infektionen der Lunge und der Nebenhöhlen.


Empfehlungen:

Nicht Rauchen ist wichtig.

Eine klinische Untersuchung der Lunge sollte nach 6 und 12 Monaten erfolgen; danach jährlich. Falls es klinische Hinweise für eine Lungenfunktionsstörung gibt, sollten eine Lungenfunktionsprüfung und eine gezielte Röntgen-Untersuchung durchgeführt werden. Die Häufigkeit der weiteren Kontrollen hängt von der individuellen klinischen Situation ab.

Röntgen-Untersuchungen werden in Abhängigkeit von den vorhandenen Beschwerden oder zur Verlaufskontrolle vorangegangener auffälliger Befunde durchgeführt.



Vielen Dank für die Bearbeitung an
Dr. med. Dipl. Psych. Andreas Mumm
Klinik für Tumorbiologie - Freiburg


Austausch mit Anderen

Besuchen Sie unsere Forenrubrik Langzeitfolgen -> Öffnet einen internen Link im aktuellen FensterAtemwege


© 2007-2014 - Leukämie-Phoenix - Online Selbsthilfegruppe